Skip links

Die KSF Fritteuse: Eine Erfolgsgeschichte

Die KSF Fritteuse ist ein Qualitätsprodukt aus Deutschland, das seit über 50 Jahren die Gastronomie mit knusprigen Speisen versorgt. Ob Pommes, Teigwaren, Fisch oder Gemüse, die KSF Fritteuse bereitet alles gleichmäßig und lecker zu. Doch wie hat alles angefangen?

Die Vorteile: Warum eine KSF Fritteuse wählen?

Eine KSF Fritteuse bietet viele Vorteile gegenüber anderen Fritteusen:

  • Sie hat ein doppelwandiges Edelstahlgehäuse, das für eine gute Wärmeisolierung sorgt und Energie spart.
  • Sie hat hochwertige Funktionsbauteile, wie eine Zündsicherung, eine Piezozündung und einen Kamin zur Ableitung der Hitze und Abgase.
  • Sie hat ein Steilbodenbecken mit einer Kühlzone, in der die Frittierkrümel absinken können, ohne zu verbrennen. Das verlängert die Standzeit des Frittieröls und erhält die Qualität der Speisen.
  • Sie hat einen gut schließenden Deckel, der das Austreten von Öl oder Gerüchen verhindert.
  • Sie hat Körbe in verschiedenen Größen, die je nach Bedarf ausgetauscht werden können.
  • Sie ist betriebsbereit in ca. 12 – 13 Minuten und hat einen hohen Durchsatz.

Die KSF Fritteuse ist mittlerweile ein Allrounder in vielen Bereichen. Sie ist in Verkaufswägen, Biergärten, Imbissläden und Restaurantküchen im Einsatz.

ksf Doppelbeckenfritteuse von oben

Die Anfänge: Die erste gasbeheizte Fritteuse

Die Geschichte der KSF Fritteuse begann im Jahr 1978, als wir den Bau von gasbeheizten Fritteusen im Einbeckenformat starteten. Die Fritteusen hatten Alugussbecken mit einem Fassungsvermögen von ca. 8 Litern und waren speziell für den Einsatz in Großküchen oder Gastronomiebetrieben geeignet.

Die Weiterentwicklung: Die Doppelbecken-Fritteuse mit CE-Zertifizierung

Im Jahr 1985 erweiterten wir unser Sortiment um Doppelbecken-Fritteusen, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden. Außerdem nahmen wir eine europäische CE-Zertifizierung vor, um die Sicherheit und Qualität ihrer Produkte zu gewährleisten.

Die Modernisierung: Die Edelstahlbecken mit neuen Bedienelementen

Im Jahr 1998 ersetzten wir die Alugussbecken durch Edelstahlbecken, die leichter zu reinigen und langlebiger waren. Im Laufe der nächsten Jahre modernisierten wir auch die Bedienelemente unserer Fritteusen und brachten unsere ersten Fischfritteusen auf den Markt.

Die Innovation: Die V-Ausführung mit höherer Leistung

Im Jahr 2008 reagierten wir auf den wachsenden Trend des mobilen Verkaufs und nahmen unsere V-Ausführung mit höherer Leistung ins Sortiment auf. Diese Fritteuse hatte eine Leistung von 12 KW auf 8 Liter Öl und frittierte große Mengen tiefgekühlter Ware ohne Temperaturabfall. Sie ist ideal für Verkaufswägen, Biergärten oder Volksfeste geeignet.

Die Erweiterung: Die 3-Becken Fritteuse und die Elektrofritteuse

Im Jahr 2015 erweiterte die Firma KSF ihr Angebot um eine 3-Becken Fritteuse und eine Elektrofritteuse für noch mehr Flexibilität und Vielfalt. Die Elektrofritteuse war besonders für den Einsatz in Restaurantküchen oder im Cateringbereich gedacht.